Das österliche Geheimnis und die große Freude über die Auferstehung Jesu Christi in Musik zu kleiden, hat über die Jahrhunderte viele große Komponisten zu immer noch berührenden Kunstwerken inspiriert. Das Vokalensemble Capella Moguntina e.V. macht in seinen Konzerten somit oft die Zuhörer mit Werken vertraut, die eher selten im üblichen Konzertrepertoire auftauchen, nichts desto weniger aber kostbare Schätze der Chormusik darstellen.

Im diesem Osterprogramm des renommierten Mainzer Vokalensembles waren Chorwerke aus ganz Europa von der Renaissance (u.a. T. L. de Victoria, H. Schütz, O. di Lasso, O. Gibbons) bis in die jüngste Moderne vertreten. Neben einer modernen Komposition des Leiters Anselm Breuer waren unter anderem Teile der sehr selten aufgeführten Osterkantate „Bleib bei uns,
denn es will Abend werden“ BWV 6 von Johann Sebastian Bach zu hören. Ebenso hat der Organist Krystian Skoczowski mit verschiedenen Solowerken die neue und jüngst feierlich eingeweihte Nelson / Krawinkel – Orgel in St. Quintin zum Klingen gebracht. Ein spannender musikalischer Bogen über die Jahrhunderte erwartete also das Publikum.

Osterkonzert

Projektbeschreibung

A-Capella-Konzert