Das “Festival of Nine Lessons and Carols” ist eine Adventsandacht, die in der anglikanischen Liturgie beheimatet ist. Hierbei werden neun Lesungen aus dem Alten und Neuen Testament im Wechsel mit Advents- und Weihnachtsliedern, sog. carols, vorgetragen. Die Lesungstexte schildern mit wortgewaltigen Bildern die in Jesus Christus den Menschen widerfahrene Heilsgeschichte. Die Carols legen dabei auf besinnliche Weise die vorgetragenen Lesungstexte aus.

Am Weihnachtsabend des Jahres 1918 wurde das “Festival“ erstmals im King’s College in Cambridge von dessen berühmten Chor aufgeführt. Seitdem erfreut es sich in ganz Großbritannien großer Beliebtheit und die Radio- und Fernsehsendungen der BBC aus dem King’s College gehören seit Jahrzehnten zum festen Bestandteil der weihnachtlichen Feiern in vielen Familien.

Anglikanische Adventsandacht

Projektbeschreibung