Die dritte Jahreszeit führt uns die Vergänglichkeit allen Lebens vor Augen und verweist – oft voller Sorgen, Angst und Traurigkeit – auf die Endlichkeit der eigenen Existenz. Doch das Programm des Herbstkonzertes von Capella Moguntina eröffnet eine andere Perspektive: Nicht der sorgenvolle oder trauernde Blick auf das Lebensende bestimmt den Grundton der ausgewählten Werke. Vielmehr siegen Hoffnung und Freude über Gottes Beistand auf dem Lebensweg – und über den Tod hinaus. Das findet sich in Johann Hermann Scheins Vertonung von „Die mit Tränen säen [werden mit Freuden ernten]“ ebenso wie in Hugo Distlers „Selig sind die Toten [die in dem Herrn sterben]“ oder in Charles Villiers Stanfords „If ye then be risen with Christ“ – „Seid ihr nun mit Christus auferstanden“. Nicht allein titelgebender, sondern auch inhaltlicher Kern des Programms ist Johann Christoph Altnikols Choralmotette „Befiehl du deine Wege“. Gottvertrauen ist das zentrale Thema des zugrundeliegenden zwölf-versigen Textes von Paul Gerhardt, dessen Anfangsworte den Leitgedanken des Konzertprogramms treffen: „Befiehl dem Herren dein’ Weg und hoff’ auf ihn, er wird’s wohl machen“.

Projektbeschreibung

Chormusik mit Orgelbegleitung, zum Teil A-Cappella