Das Programm geistlicher Chormusik zur Passionszeit stand 2011 unter dem Motto „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“ (Ps 130). Vier Vertonungen dieses Bußpsalmes aus verschiedenen Epochen bildete den thematischen Mittelpunkt, der wie kein anderer menschliches Leid und Verzweiflung, aber auch Hoffnung und Zuversicht auf Gottes Güte in Worte fasste. Dabei erklang zum ersten Mal in Deutschland die Fassung des „De profundis“ von Marc Antoine Charpentier für Soli, sechsstimmigen Chor und Basso continuo. Ebenso war die großartige deutsche Vertonung Felix Mendelssohn-Bartholdys „Aus tiefer Not schrei‘ ich zu dir“ zu hören. Neben einer Komposition des Dirigenten Anselm Breuer wurde dieses besondere Programm inhaltlich ergänzt durch Passionsmusik von Thomas Morley, Henry Purcell, Giovanni Giorgi und Richards Dubra, welche den Bogen von der Renaissance bis in die Moderne spannte.

Passionskonzert

Projektbeschreibung

A-Capella-Konzert